Tonabnehmer

Hin und wieder fallen einem auch historische Objekte in die Hand, die man nur schwer ein- und zuordnen kann. Insbesondere wenn man hierzu technisches Fachwissen benötigt, ist man auf das Wissen anderer angewiesen. Ein Beispiel dafür ist dieses Objekt.

Es handelt sich, so viel ist bisher klar, um eine Art Tonabnehmer. Ein Patentsiegel aus Konstanz ist daran befestigt. Ursprünglich gingen davon ein stetoskopartiger Schlauch und ein Kopfhörer ab, die jedoch so stark verwittert waren, dass sie entfernt wurden.

Das Gestell ließ sich an einer Tischplatte mit einem Schraubstock arretieren. Der noch vorhandene Saphir sollte wohl die Tonspur abnehmen. Betrieben wurde der Apparat per Handkurbel. Im oberen Bereich ist eine runde Skala zu erkennen, die ein genaues Ablesen von 0 bis 100 ermöglicht. Eine Klingel mit zugehörigem Schlegel ist im unteren Bereich angebracht. Leider ist der Apparat nicht mehr bewegungsfähig, was weitere Rückschlüsse auf die Funktionsweise zulassen würde.

Für welchen Datenträger und in welcher Zeit wurde diese Erfindung geschaffen? Über nützliche Hinweise oder Vermutungen freue ich mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.