Geschichte unterwegs

Zeitzeugen-App der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Zeitzeugen-App der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Die Zeitzeugen-App zur Geschichte der Zwangsarbeit in Berlin

Seit August letzten Jahres ist die Zeitzeugen-App zur Geschichte der Zwangsarbeit der Berliner Geschichtswerkstatt kostenlos abrufbar, jetzt auch als Android-Version. Sie verbindet historische Aufklärung zur Zwangsarbeit im NS-Regime mit einem innovativem Konzept: Auf fünf Touren durch die Stadt kann den Erinnerungen ehemaliger Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter nachgegangen werden. Eine der Touren ist für Fahrräder und eine als S-Bahntour angelegt. Die Idee der historischen Spurensuche vor Ort ist nicht neu, schon in den 1990iger Jahren wurden in vielen Städten anhand von Broschüren, Wegweisern und Gedenktafeln Rundgänge zur Geschichte konzipiert.

Broschüren zur Spurensuche: NS-Vergangenheit in Wiesbaden I und II, hrsg. v. Aktives Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden e.V., Wiesbaden 1998 und 2003.

Broschüren zur Spurensuche: NS-Vergangenheit in Wiesbaden I und II, hrsg. v. Aktives Museum Spiegelgasse für Deutsch-Jüdische Geschichte in Wiesbaden e.V., Wiesbaden 1998 und 2003.

Neu und zukunftsweisend ist die Verwendung des Smartphones zur Geschichtsvermittlung. Historische Bilder, Filmsequenzen, Audiomitschnitte, Dokumente und die GPS-basierte Verortung der Vergangenheit bieten einen Zugang, den Buch, Gedenktafel und Film im Einzelnen nicht leisten können. Die Verbindung von Oral History und den Orten des Geschehens verdeutlicht die Schicksale der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen eindrücklich.

Screenshots der Zeitzeugen-App, mit freundlicher Genehmigung der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Screenshots der Zeitzeugen-App, mit freundlicher Genehmigung der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Screenshot eines Videos, mit freundlicher Genehmigung der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Screenshot eines Videos, mit freundlicher Genehmigung der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Umsetzung

Die Darstellung ist sehr übersichtlich und die Anwendung läuft flüssig. Da die Datenmenge recht groß ist, empfiehlt sich das vorherige Herunterladen der Daten im WLAN. Hervorzuheben sind auch die präzisen Quellenangaben und die Verweise zu weiterführender Literatur.

Durch die Förderung der Stiftung »Erinnerung, Verantwortung und Zukunft« und des Hauptstadtkulturfonds konnte ein Angebot verwirklicht werden, welches in Zukunft auch in anderen Städten Schule machen wird.

Zwangsarbeit. Die Zeitzeugen-App für Android

Zwangsarbeit. Die Zeitzeugen-App für iOS

Webseite der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.