Digitale Geschichte

Wir leben in einer digitalen Revolution, deren Ausmaße noch nicht ersichtlich sind. Das hat auch große Auswirkungen auf die Vermittlung historischer Inhalte. Aufmerksamkeitsspannen werden kürzer, News werden unkritischer übernommen und Hintergrundwissen wird durch die schnelle Internetsuche ersetzt.

Akteure historisch-politischer Bildung, Museen, Kommunen und Unternehmen stellen sich noch immer sehr langsam auf diese Entwicklungen ein. Viel zu oft bleibt es bei der Einrichtung einer Informationswebseite als digitale Visitenkarte. Dabei steckt in den durch die Technik hervorgerufenen Veränderungen auch großes Potenzial. Das Internet lebt von Interaktion und Beteiligung und eröffnet ungeahnte neue Wege zur Vermittlung und Auseinandersetzung mit historischen Inhalten.

Wie erreiche ich neue und vor allem jüngere Zielgruppen? Wie gelingt es, Geschichtsvermittlung an das sich ändernde Mediennutzungsverhalten anzupassen? Welchen Content darf ich anbieten und wie wird dieser weithin wahrgenommen? Welchen Nutzen bringen mir Instagram, Twitter, Facebook und andere Dienste? Wie gelingt es mir, mich im Web zu etablieren? Und was bedeutet eigentlich SEO?

Bei diesen und anderen Fragen rund um digitale Geschichtsvermittlung stehe ich Ihnen gerne beratend und helfend zur Seite. Ob Sie ein neues Webportal zur historisch-politischen Bildung planen, Ihr Stadtmarketing durch eine App bereichern möchten oder erstklassigen und gründlich recherchierten Content benötigen, der Ihre Zielgruppen direkt anspricht – hier sind Sie richtig!